Geschrieben am

Klappentasche von Farbenmix

Mein nächstes Objekt war die Klappentasche von der Farbenmix DVD Taschenspieler 2:

Die Tasche hat sich als ein wenig störrisch erwiesen, sie war nicht so einfach hopplahopp nachzunähen. In der Beschreibung wird darauf hingewiesen, dass der innenliegende Reißverschluss ein wenig Näherfahrung vorausssetzt. Was ist ein wenig Näherfahrung? Da ich seit Wochen Taschen nähe, habe ich ein wenig Näherfahrung. Dachte ich zumindest.

Trotzdem war die Tasche recht tricky zu nähen, was zum Teil auch an der nicht ganz so ausführlich geschriebenen Anleitung lag. Aus meiner Sicht hat mehrmals der Hinweis gefehlt, wie die Teile zusammengenäht werden: rechts auf rechts oder links auf links. Das hat dazu geführt, dass ich Nähte auftrennen musste, die sich dann doch als richtig herausgestellt haben oder eben nicht. Das fand ich unnötig und etwas ärgerlich. Der geschriebenen Anleitung fehlen ein paar Ausführlichkeiten. Ob das beim Video anders ist, kann ich nicht sagen.

Nun ist sie jedenfalls fertig und sie sieht verdammt gut aus. Was man auf dem Foto nicht sieht, die Tasche ist als Schultertasche genäht, in der Anleitung ist auch eine Abwandlung als Henkeltasche beschrieben.

Auf die Außenklappe habe ich drei Sterne appliziert und ein selbstgenähtes Webband mit einem kleinen Karabiner. Der Stoff wiederholt den Stoff der Innentaschen.

Das Material ist außen ein königsblauer Deko-Baumwollstoff, eine robuste Baumwollvariante, der Innenstoff ist aus grünem Baumwollstoff, verstärkt mit Volumenvlies. Allerdings nicht mit der H630, sondern ich habe einen Internettipp aufgegriffen und mir stattdessen im blau/gelben Schwedenkaufhaus eine helle Vliesdecke für schlappe 3€ gekauft, die ich nun schön zerschnippelt habe. Das bildet das Volumenvlies. Funktioniert wunderbar!!

Die pink/weißen Innentaschen haben eine Dreiereinteilung, damit nicht alles wild durcheinanderpurzelt in der Tasche.  Geschlossen wird die Tasche mit dem innenliegenden Reißverschluss und außen auf der Klappe mit einem Magnetverschluss. Keine Chance für Taschendiebe!!

  

 

Geschrieben am

Gürteltasche selber nähen

Ich bin ganz stolz auf meine Gürteltasche, das Freebook von Schnabelina für die Gürteltasche HipBag sah doch recht kompliziert aus. Aber das täuscht, sie hat jeden Schritt wirklich ausführlich beschrieben und bebildert.

Hier könnt ihr das Freebook kostenlos herunterladen:

Schnabelina HipBag

Es gibt das Schnittmuster in drei Größen, eines ist für Kinder, zwei Größen für Erwachsene und in mehreren Varianten, mit Paspel, ohne Paspel, mit Kartenfach oder mit Innentasche oder eben ganz ohne Innenleben.

Ich habe die große Variante mit Reißverschluss-Innentasche gewählt, ohne Paspel. Mein Außenstoff war mit dem Vlies darunter recht fest, so dass ich außen unter der kleinen Aufsatztasche keine Raffung genäht habe, wie in der Anleitung beschrieben, sondern Falten gelegt habe. Ging auch ohne Probleme.

Wenn man schon ein wenig Näherfahrung besitzt, ist die Tasche gut zu nähen, großes Lob an Schnabelina für die umfangreiche Anleitung!!

  

Geschrieben am

Kissenbezüge für den Wohnwagen

Unser Wohnwagen hat letztes Jahr als erstes Eigentum ein Kissen von uns bekommen. Ich bin ein wenig abergläubisch und so habe ich direkt nach dem Kaufvertrag ein Kissen von uns auf die Rundsitzgruppe gelegt, das war irgendwie wichtig für mich. So als würde ein persönlicher Gegenstand von uns im Wagen Glück bringen. Ich habe keine Ahnung, ob dieses Kissen uns vor irgendwas bewahrt hat.

Jetzt war es auf jeden Fall an der Zeit, unseren temporären Glücksbringer durch zwei attraktivere Modelle zu ersetzen. Den Stoff hatte ich schon länger liegen. Weißer Baumwollstoff mit grauen Ballons, an denen Hunde in den Himmel schweben. Innen gefüttert sind die Kissen mit Fleece, schön kuschelig. Als Innenkissen dienen Ikeakissen, die immer wie durch Zauberei den Weg in unseren Einkaufswagen finden und dann ihrer weiteren Bestimmung harren.

Die Kissen sind 40x40cm groß, mit Reißverschluss versehen, die bereiten mir keine Probleme beim Einnähen mehr. Links das „neue“ Kissen, rechts das nackige Inlet.

Geschrieben am

Freies Applizieren mit der Nähmaschine

Ich probiere gern Neues. Dass eine Nähmaschine näht, ist ja bekannt, aber dass sie malt, war mir neu.

Ein Stopf-bzw. Applizierfuß ist dabei sehr nützlich, es gibt ihn für jede Maschine als Zubehör zu kaufen. Der Fuß schwebt über dem Nähgut, um freies Hin- und herschieben des Stoffes zu ermöglichen. Dazu muss dann auch der Transporteur versenkt werden, sonst wird das nix. Aber auch das kann nahezu jede Maschine.

Es wird frei Hand als Kontur um die Applikation genäht, bei einmaligem Nähen sieht es komisch aus, aber nach dem zweimaligen Umrunden der Applikation erinnert es an eine Kinderzeichnung. Das gefällt mir sehr gut!

Aus  meinen ersten Versuchen sind zwei Vögel und zwei Herzen entstanden. Ich habe die Applikationen mit Schabrackenvlies verstärkt, sonst ist es zu lappig. Mein Stoff ist beschichtete Baumwolle. Fimoperlen, Satinband, was man auch immer findet, dranbinden, einnähen, aufnähen oder kleben. Alles ist erlaubt!

Geschrieben am

Saisoneröffnung am Brotmuseum

Es ist fast soweit! Unser Saisoneröffnungsfest steigt am 02.04.2017 auf dem Gelände des Brotmuseums in Ebergötzen. Alle Plakate sind geklebt, fast 8000 Flyer sind verteilt!
Jetzt können wir nur noch auf gutes Wetter hoffen! Wir freuen uns schon sehr auf die Eröffnung, vom 02.04. an sind wir wieder

jeden Samstag von 10-16:30 Uhr

jeden Sonn- und Feiertag von 10-17:30 Uhr

im Lädchen am Brotmuseum anzutreffen!

Neues, Bewährtes, immer handgemacht, immer original, immer Unikat!

Lasst euch den Frühling um die Ohren pfeifen, kommt vorbei und habt einen schönen Tag!

Wir lassen die Korken knallen und haben uns richtig was einfallen lassen:

Geschrieben am

Shop ist offline

Liebe Gäste, Kunden und Besucher,

aufgrund anhaltender Probleme mit dem Bestellsystem und Paypal ist der shop momentan nicht online. Das heißt, alle Produkte sind offline. Ich bitte um ein paar Tage Geduld!

Update:

ich habe beschlossen, dass der shop auch geschlossen bleibt. Ab dem 02.04. 2017 sind wir wieder im Lädchen am Brotmuseum in Ebergötzen mit unseren Produkten präsent. Auch das hat immer wieder zu Problemen geführt. Wolle, die ich im Lädchen verkauft habe, wird eine Stunde später online bestellt. Nur, dass ich sie nun nicht mehr vorrätig habe. Es ist nie schön, seinen Kunden mitteilen zu müssen, dass der gewünschte Artikel nicht mehr vorrätig ist.

So bleibt es nun beim geschlossenen Shop, bis mir etwas Besseres einfällt. Ich bitte um Verständnis.

 

Geschrieben am

Taschenorganizer selbst genäht

Ich habe immernoch großen Respekt vor Nähanleitungen. Meist bin ich total überfordert mit geschriebenenen Anleitungen.

Die Anleitung gibt es in zwei Größen, für die Liebhaber größerer Taschen und eine kleinere Ausgabe.

Für diesen tollen Taschenorganizer „Kalium“ gibt es eine prima Videoanleitung vom „Haus mit dem Rosensofa“.

Erstellt hat das Freebook „FrauRauschnaeht“

Mit der Videoanleitung im Petto habe ich mich ans Werk gemacht. Ich hatte gefühlte 180 Schnittteile auf dem Tisch, ich kann nur empfehlen, alle Schnittteile mit einem kleinen Zettel zu versehen, die Teile sind alle fast gleichgroß und man verliert schnell den Überblick.

Der Stoff ist ganz normaler Baumwollstoff und ich habe entgegen der Angaben kein Volumenvlies verwendet, sondern ein Vlies, das lediglich stabilisiert. Das ist allerdings anzuraten, sonst wird das Täschchen zu schlabberig. Ihr benötigt:

Baumwollstoff für Außen
Baumwollstoff für Innen
einen Reißverschluss ca. 30cm lang
Volumenvlies oder Vlies zur Stabilität
Stylefix doppelseitiges Klebeband oder Stecknadeln

Es ging ganz wunderbar mit Hilfe des Videos und hier ist nun mein erster genähter Taschenorganizer:

Die Vorderseite hat ein großes Fach (steckt hier das Lineal darin), ein Reißverschlussfach, das innen auch mit einem Innenstoff versehen ist, der in der Anleitung nicht mit angegeben ist, aber im Video, und zwei kleinere Fächer für Handy und Co.

Die Rückseite ist ähnlich gestaltet, nur fehlt das Reissverschlussfach.

Innen ist die Tasche mit einem Innenfutter versehen, damit alles auch von innen hübsch aussieht. Es sind übrigens alle Taschen mit einem Innenfutter versehen, ich mag es nicht, auf die Stoffrückseite oder das Vlies zu schauen, wenn ich mit der Tasche hantiere.

So gab es viele Teile, die genäht werden wollten, aber wie schon gesagt, keine Angst, das Video ist toll, anschaulich und übersichtlich.

Geschrieben am

Nähigkeiten!

Das ist ein absurdes Wort, aber es trifft es!

Ich wollte nach fünf Jahren ausschließlich mit Wolligem, mal etwas Neues probieren. Ein neues Nähmaschinchen ist bei mir eingezogen:

eine Brother Innovis 27, wer Genaueres wissen will, kann hier nachschauen:

Brother Inno-vis 27

Das Maschinchen macht sehr viel Spaß, sie näht sehr zuverlässig dicke, dünne und vor allem auch elastische Stoffe ohne Mucken. Ich habe mich an Mützen, kleinen Schlüsseltäschen und richtigen Taschen versucht.

Aber mein Highligt ist die Geldbörse Wildspitz. Es gibt eine ganz tolle Nähanleitung auf Youtube:

Video Wildspitz nähen

Das Schnittmuster als Freebook gibt es hier:

Freebook Wildspitz

 

Und nun die Fotos!! Mein erstes wirklich kompliziertes (für eine Anfängerin wie mich!) Nähstück:

Der Außenstoff ist schwarzes Kunstleder, das Webband habe ich günstig im Schlussverkauf erstanden, der Verschluss war recht teuer, aber er passt super dazu!

Und hier ist das Innenleben:

ein Kleingeldfach mit Reißverschluss, ein Dokumentenfach mit Reißverschluss und sechs Kartenfächer, die mich beim Falten fast zur Verzweiflung getrieben haben, aber wenn man den Bogen einmal raus hat, dann ist es nicht mehr so schwer. Mir fällt meine mangelnde Fähigkeit, räumlich zu denken, hier auf die Füße! Aber verlasst euch auf das Video, dort wird es wirklich gut erklärt!

Geschrieben am

Mütze für Greta

muetze_greta

Eine Mütze für mein  Enkelchen ist fertig!

Und da sich die kleine Madame die Mütze immer vom Kopf zieht, hat Oma zwei Bändchen angebracht!

Die Wolle ist eine feine Merinomischung in Pastellfarben.

Die Mütze ist im oberen Teil in Stäbchen gehäkelt, im unteren Teil habe ich die Häkelmaschen aufgenommen und glatt rechts ein paar Runden gestrickt.

Den Abschluss bildet das klassische Bündchen: einige Runden 1 Masche links, eine Masche rechts

Das Häkelherz ist aus weißem Baumwollgarn gefertigt, die Anleitung gibt es hier.

Geschrieben am

Gotland ist zu Gast

Ich habe mir eine große Menge Gotlandfasern zum Verspinnen bestellt. Ich habe selten so viel Spaß beim Spinnen gehabt!

Das ist eine ganz tolle Faser, für Anfänger nicht so ganz geeignet, weil sie so schön glatt ist, geht sie recht fix durch die Finger.

Das Ergebnis ist wunderschön geworden. Die Wolle hat einen weichen, kühlen Charakter, sie ist wunderbar geeignet für eine schöne Strickjacke oder Weste.

Das Besondere an der Wolle ist die tolle Farbe, sie ist grau, aber sie schimmert silbern. Das ist absolut super!

275

275_2

275_3

 

Geschrieben am

Kunst – Hand – Werk

Brotmuseum_Plakat

Im Juli findet ihr uns Freitag und Samstag von 10:00-16:30 Uhr und Sonntag von 10:00-17:30 Uhr auf dem Gelände des Brotmuseums Ebergötzen im Blockhaus gegenüber dem Museum.

Fünf Kunsthandwerkerinnen zeigen vor Ort den gesamten Juli ihr Handwerk.

Wir spinnen mit Spinnrad und Handspindel vor Ort

Caros-Candy-Company zeigt und verkauft Naturkosmetik

Die Waaker Krabbelpuschen sind dabei

Schöner handgemachter Schmuck

Wechselnde Gastaussteller

Ihr könnt den Künstlerinnen über die Schulter schauen, Fragen stellen, Kontakte knüpfen, oder einfach einen schönen Tag haben.

 

Geschrieben am

Handgewebte Geschirrtücher

Meine vor Kurzem erstandene Kromski Harfe war im Einsatz!

Ich war völlig wild darauf, Geschirrtücher zu weben. Das Nialin dazu lag schon länger in der To-Do-Kiste, aber erst mit dem neuen Webrahmen kam auch der Gedanke an die Geschirrtücher zurück.

Das Nialin 22/2 ist ein Baumwoll-Leinen Gemisch und wohl ideal dafür geeignet. Es stammt aus dem Eiderstedter Garnkontor.

Das extra dafür erstandene Webblatt  hat 50/10cm, aber es hätte noch dichter sein können, vielleicht sollte man das Blatt doppelt belegen.

Trotz aller Sorgfalt sind die Tücher nicht gleichlang geworden, obwohl ich abgemessen habe, da muss ich mir noch was einfallen lassen.
Eines ist 60cm lang und das Andere 52cm. Die Breite beträgt 33cm.

Es war ein bißchen tricky zu weben. Das Nialin gibt überhaupt nicht nach, das ist am Anfang ungewohnt. Das filigrane, sehr feste  Garn verhält sich doch ganz anders als unsere handgesponnenen Garne.

Handtuecher

Handtuecher_Detail

Handtuecher2

Geschrieben am

Wie der Drachenschwanz zur Blume kam

Drachenschwanz trifft Blume, so könnte es heißen.

Drachenschwanz_Blumen

Das Garn für den Drachenschwanz habe ich als Coregarn handgesponnen und anschließend noch mit einem ganz dünnen Nähfaden verzwirnt,
herausgekommen ist ein lebendiges Garn in Lila-Pink-Weißtönen.

Die Häkelblumen waren mehr eine Eingebung als ein echter Plan und der rote Artyarnschlängel schlängelt sich auch ganz ungeplant durchs Blumendickicht.

Detail

Zacke trifft Blume: passt! Daumen hoch

Zacken_Blumen

Geschrieben am

Diz oder wie ein Knopf einen Kammzug formt

Neu ist die Technik ja nicht, aber ich habe bisher einen Bogen darum gemacht, weil ich

a.) Kammzüge wenig nutze, und wenn, dann nur, um sie durch meine Kardiermaschine zu nudeln

b.) meine selbstgekämmten Batts sehr mag

Die Idee ist ganz einfach: aus einem auf dem Kardiergerät gekämmten Batt soll mit Hilfe eines Diz ein Kammzug werden.

Ein Diz ist nichts anderes als ein Knopf mit einem aufgebohrten Knopfloch, damit es etwas größer ist.

Knopf_Maschenmarkierer

Hier ist es ein selbstgebastelter Fimoknopf und natürlich ein selbstgebastelter Maschenmarkierer als Einfädelhilfe.

Das selbstgekämmte Batt aus schönen bunten Fasern habe ich vom Kardiergerät genommen und in einen laaangen halbwegs ordentlichen Strang vorgezogen.

Dann flugs Knopf (Diz) mit dem Maschenmarkierer eingefädelt,

eingefaedelt

und los gings, das Batt ganz langsam durch das Diz (Knopf) ziehen:

Kammzuege_kurz

Am Ende hatte ich einen mehr oder weniger gleichmäßigen Kammzug.

Ich bin nicht soooo ganz überzeugt, weil mein Kammzug immernoch aussieht wie ein Batt, nur langgezogen. Vielleicht muss ich auch einfach noch ein wenig üben….

Kammzug_rund

Kammzuege_Detail

 

Geschrieben am

Umhängetasche mit verstellbarem Henkel

Mein erster Webversuch vor einem Jahr ist kläglich gescheitert am antiquierten Webstuhl, der mir damals ins Haus geflattert ist. Ich bin einfach nicht „weberisch“ genug veranlagt, um mich mit vier Schäften und allem möglichen Krux und Krax zu beschäftigen, den so ein Webstuhl mit sich bringt.

So habe ich die ganze Weberei an den Nagel gehängt und den Webstuhl verschenkt.

Nun hats mich aber doch gepackt und ich habe mir eine niegelagelneue Kromski Webharfe in 40cm Webbreite gegönnt.

Hier könnt ihr sie euch ansehen und bei Bedarf auch bestellen.

Mein erster Versuch mit Restegarn ist ganz schön geworden, aber was nun tun damit? Für einen Schal ist das Gewebte zu dick, zu fest.

Ich bin überhaupt nicht der Tischläufer-Typ.

Also ein Täschchen!

Tadaaaa! Hier ist es ! Es ist gefüttert mit schönem blauen Stoff und es hat einen praktischen Klettverschluss.

Weil es mir so zu langweilig war, habe ich ein  paar Blumen mitsamt Grünzeug gehäkelt und aufgenäht.

Und zu meinem absoluten Stolz habe ich den Umhängeriemen mitsamt verstellbarer Schnalle einwandfrei hinbekommen!

Tasche_gesamt

Blumen im Detail:

Tasche_Details

Der Umhängehenkel: verstellbar! *hopps*

Henkel

Geschrieben am

Sommersocken

Mein Sockenwoll- Färbe-Wolllieferant hat Sockenwolle mit einem 20%igen Baumwollanteil im Programm. Ich bin immerzu darum herum geschlichen, weil ich die Vorstellung habe, dass Baumwollsocken schnell ausleiern.

Schluss mit Vorurteilen! Ich habe sie bestellt, gefärbt und nun verstrickt. Ein Paar ist schon länger in Benutzung, ein zweites Paar ist gerade entstanden. Ich kann mit ruhigem Gewissen sagen, sie tragen sich ganz hervorragend und ausleiern tun sie auch nicht.

Baumwollsocken_blau

Wer die anderen Farben sich ansehen mag, bitte sehr –> Sockenwolle mit Baumwollanteil

Gestrickt habe ich hier ganz simpel, sozusagen „fernsehgucketauglich“:

48M. (12/Nadel) mit Nadelspiel 2,5 aufnehmen.

18cm im Bundmuster (4M. rechts/2M. links im Wechsel) stricken

Bumerangferse –> Anleitung Bumerangferse

Fußteil je nach Größe (hier Schuhgröße 42 = 21,5cm) glatt rechts stricken

Bandspitze stricken:

Dabei 5x in jeder zweiten Reihe wie folgt Maschen abnehmen:
Nadel Nr. 1: bis zu den letzten 3 Maschen rechts, dann die drittletzte und die vorletzte Masche zusammenstricken, die letzte Masche rechts

Nadel Nr. 2: die erste Masche rechts, dann die folgenden 2 Maschen rechts überzogen zusammenstricken: 1M. abheben, 1M. re. stricken und die Gehobene über die Gestrickte ziehen

Nadel Nr. 3: wie Nadel Nr. 1

Nadel Nr. 4: wie Nadel Nr. 2

Nach den 5 Abnahmerunden dann in jeder Runde die Maschen abnehmen, bis nur noch 8 Maschen übrig sind. Diese 8 Maschen mit einer dicken Stopfnadel von den Stricknadeln abnehmen und zusammenziehen, alle Fäden gut vernähen.

Baumwollsocken_Detail

Geschrieben am

Blumenmädchen

…so könnte das Garn heißen.

Versponnen wurde buntes Merinogarn mit ein wenig Seide.

Aufgehübscht habe ich das Ganze mit bunten Perlen und Blumen.

Die Blumen stammen aus dem Billigmarkt. Aus einem „1€ hässlich-künstlich-Blumensträußchen“ wurde ein wahres Kunstwerk!

Ich bin ganz begeistert von dem Blumenmädchen. Was ich damit mache, weiß ich noch nicht. Im Moment reicht es mir, dass ich es mir ansehen kann.

Es sieht so ganz und gar nach Frühling aus!

Strang_Detail

Strang_lang

Strang_rund2

Geschrieben am

Spieglein, Spieglein an der Wand…..

Schöne Garne kann man nie genug haben!

Handgesponnenes aus unseren Händen:

Artyarn, Effektgarn, Coils, es gibt viele Namen für das Garn, das so verblüffend aussieht! Das Grundgarn ist weiches Merino,

im roten und grünen Strang ist bunte Sariseide mit eingesponnen, im blauen Garn weiße Tussahseide

Das Garn ist hervorragend geeignet, um ein einfaches Strickstück blitzschnell in etwas Besonderes zu verwandeln.

Die Garne gibt es im shop.

227_blue 228_red 229_green